Zum Inhalt springen

Brennstoffzellen Test

Hochvolt-Testgeräte werden zum Testen der elektrischen Eigenschaften von Brennstoffzellen, Brennstoffzellenstacks und Brennstoffzellensystemen eingesetzt.

Die Hochvolt-Testgeräte der BX-Serie sind kompakt und robust aufgebaut und decken den Bereich bis 1.000V und 1.200A über einen weiten Leistungsbereich ab.

Sie liefern hochgenaue und reproduzierbare Ergebnisse in allen elektrischen Modi (I-Mode CC, U-Mode CV, P-Mode CP, R-Mode CR) bei hohen Dynamikanforderungen. Die Rückspeisefähigkeit der Hochvolt-Testgeräte gewährleisten einen höchst energie- und kosteneffizienten Betrieb.

Die Hochvolt-Testgeräte können für noch höhere Ströme oder Leistungen parallel geschaltet werden, was eine maximale Flexibilität und Individualität für den Anwender bedeutet.
Sie können einfach parametriert werden und bieten eine schnelle und kostensparende Anpassung an die Testaufgaben und zukünftige Testspezifikationen
 

 

Die Hochvolt-Testgeräte werden zum Testen von Brennstoffzellen üblicherweise nur im 1. Quadranten betrieben und arbeiten als elektronische Last.
Sie können aber auch in 2-Quadranten betrieben werden, z.B. für Elektrolyseanwendungen und arbeiten dann als Quelle/Senke bzw. als DC-Quelle und elektronische Last.

Ein integrierter Sequenzer (Programmspeicher) bietet eine Reihe hochdynamischer Belastungszyklen sowie das Ausführen anwenderspezifischer Tests.

Es können neben Standard-Testspezifikationen nach EN, DIN, IEC, JS oder SAE alle anwenderspezifischen Tests gefahren werden.